Zurück

iPhones explodieren!

Wieder ein explodierendes iPhone in Frankreich

In Frankreich ist bereits zum zweiten Mal ein Mann durch ein explodierendes iPhone verletzt worden. Apple hingegen glaubt nicht an ein generelles Problem und spricht von Einzelfällen, die genau geprüft würden.

Die Kette an Meldungen über explodierende iPhones reißt nicht ab. Jetzt ist erneut ein Franzose durch ein zersplitterndes Display verletzt worden. Wie Spiegel Online berichtete, handelt es sich bei dem Opfer um den 26-jährigen Yassine Bouhadi, der als Sicherheitsmann in einem Supermarkt im südfranzösischen Villevieille arbeitet. Das iPhone sei explodiert, als Bouhadi versucht habe, eine SMS zu lesen. Dabei wurde sein linkes Auge durch einen Splitter verletzt. Nun will der Mann den Hersteller Apple verklagen und den ursprünglichen Kaufpreis von rund 600 Euro zurückfordern.

In Frankreich wurde bereits zum zweiten Mal ein Nutzer durch ein explodierendes iPhone verletzt. Vor diesem Hintergrund hatte bereits die EU-Kommission Apple aufgefordert, eine Stellungnahme zu dem Thema abzugeben. Darin hatte Apple allerdings ein generelles Problem ausgeschlossen und von Einzelfällen gesprochen.

26.08.2009

Zurück