Zurück

Telekom muss VDSL-Netz für Wettbewerb öffnen

VDSL-Netz wird für den Wettbewerb geöffnet

Die Deutsche Telekom muss auch ihr neues VDSL-Glasfasernetz den Wettbewerbern zur Verfügung stellen. Das hat die EU-Kommission gestern der deutschen Regulierungsbehörde Bundesnetzagentur (Bnetza) mitgeteilt. Die EU-Kommission fordert die Bnetza auf, im Einklang mit europäischem Recht umgehend entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. Damit sind die Pläne der Deutschen Telekom gescheitert, das neue, besonders schnelle Glasfasernetz für eine bestimmte Zeit von der Regulierung auszunehmen. Die Bundesregierung hat das Unternehmen dabei unterstützt.
Die Bnetza hatte Ende Juni in einem Schreiben an die EU-Kommission ihre Pläne für die Rregulierung des deutschen Breitbandmarkts zugeschickt. Sie sehen vor, den Zugang der Internetdienstleister zu den Endkunden, den so genannten Bitstream Access, unabhängig von der Technik, die die Deutsche Telekom einsetzt, zu ermöglichen. Die Eu-Kommission hat diese Pläne gebilligt, womit automatisch auch das VDSL-Netz von der Regulierung betroffen ist.

Zurück