Zurück

Siemens und Nokia vereinen Netzwerkgeschäft

Nokia Siemens Networks

Die Telekommunikationsausrüster Siemens und Nokia werden ihre Netzwerksparten zusammenlegen. Das haben die Unternehmen heute bekanntgegeben. Die Netzwerksparte von Nokia und das Netzbetreiber-Geschäft von Siemens werden demnach in eine neue eigenständige Gesellschaft eingebracht. Beide Unternehmen halten jeweils 50 Prozent der Anteile an der Firma, die Nokia Siemens Networks heißen wird. Vor allem bei der Integration von Festnetz- und Mobilfunknetzen erhoffen sich die Unternehmen mit dem Jointventure größere Schlagkraft. Ziel sind Einsparungen von insgesamt 1,5 Milliarden Eurobis zum Jahr 2010. Von den momentan annähernd 60.000 Arbeitsplätzen sollen zehn bis 15 Prozent abgebaut werden.
19.06.2006

Zurück